Offener Garten und Honig aus Dithmarschen

Honig aus Dithmarschen und offener Garten –eine interessante Bereicherung für Besucher

Unsere Tour, offener Garten 2014, führte uns nach Delve zu Antje und Hubert Claussen in die Westerstraße 8.
Der erste Eindruck den wir gewannen war: Wir stehen vor einer Bank – der „Bäckerbank“.
Geld wollten wir nicht anlegen aber neugierig waren wir doch.

Hier wurde uns etwas Besonderes geboten: „Honig schleudern“

Gleich bei unserer Ankunft wurden wir eingeladen, der Honigproduktion beizuwohnen. Hubert ist Imker und zeigte den Besuchern, wie Honig aus den Bienenwaben gewonnen wurde. Mit einer Honigschleuder, einer Zentrifuge wurde der Honig aus den Bienenwaben mittels der Fliehkraft sozusagen herausgeschleudert.

Da Honig schleudern nicht alltäglich für uns war, haben wir mit Interesse zugeschaut. Hubert erklärte uns wie der Honig verarbeitet wird, wie Honigwachs entsteht. Alle Fragen über die Imkerei wurden ausführlich beantwortet und teilweise praktisch erläutert. Jeder durfte natürlich den frisch geschleuderten Honig probieren.

Hubert Claussen, Imker aus Dithmarschen in Delve, erläutert seinen Gästen am Tag des offenen Gartens, wie Bienenwaben in die Honigschleuder eingesetzt und wie Honig daraus gewonnen wird. Die Imkerei ist sein Hobby. Von Beruf ist Hubert Claussen Bäckermeister und kennt sich mit Lebensmittel der Herstellung, Lagerung und Verarbeitung sehr gut aus. Selbstverständlich kann man dort Bienenhonig kaufen. Bienenhonig aus Dithmarschen wird häufig auch als Küstenhonig angepriesen. Eine ergänzende Vorführung zum offenen Garten. Honig aus Dithmarschen schmeckt lecker.

Gut gefüllte Bienenwaben werden zum Honigschleudern vorbereitet

Küstenhonig wird von den Bienen mit Bienenwachs verschlossen. Wie entsteht Bienenwachs? Nachdem die Bienen die Waben mit Honig gefüllt haben, werden diese im Laufe der Zeit verschlossen, mit dem Wachs der Bienen, die es produzieren. Der Bienenhonig soll als Vorrat für den Winter dienen.  Der Imker entnimmt die Bienenwaben, und stellt den Bienen im Winter Zuckerwasser als Nahrungsquelle zur Verfügung. Das Bienenwachs würde den geschleuderten Honig verunreinigen. Deshalb wird dieser vorher entfernt und an spezielle Lieferanten gegeben. Die diesen Bienenwachs verarbeiten. Hubert Claussen, Imker aus Dithmarschen, erläuterte wie Bienenwachs von den Waben entfernt  und weiter verarbeitet wird. Honig aus Dithmarschen zum Frühstück wenn Sie urlaub an der Nordsee machen. Ein guter Küstenhonig passt dazu.

Küstenhonig verpackt: Bienenwabe zum Teil mit Bienenwachs verschlossen

Zur Honiggewinnung wird eine Zentrifuge benötigt, die den Honig aus den Bienenwaben herausschleudert. Imker und Bäcker Hubert Claussen aus Delve zeigte den Besuchern am Tag des offenen Gartens, wie er als Dithmarscher Honig aufbereitet.

Bienenwaben werden in die Zentrifuge eingesetzt

 

Honig schleudern mit der Zentrifuge - bei nicht mal hohen Umdrehungszahlen aus den Waben herausgeschleudert.  Bei dem Verlassen der Zentrifuge wird der Honig mehrfach gesiebt. Anschließend wird der Honig gelagert und nach weiteren 2 Wochen erneut verarbeitet. Während der ersten Lagerzeit zuckert der Honig ein, wird danach leicht erwärmt und gerührt. So behält der Honig seine Streichfähigkeit.

Honig läuft aus der Zentrifuge und wird gesiebt

Honig, frisch aus der Zentrifuge ist sofort genießbar und schmeckt lecker. Zu diesem Zeitpunkt hat der Zuckerungsvorgang noch nicht eingesetzt. Nach einer Ruhezeit von 14 Tagen wird der Honig leicht erwärmt, gerührt und in Gläser zum Verzehr abgefüllt. So bleibt der Honig lange Zeit streichfähig.

Honig läuft schon während des Schleudervorganges aus der Zentrifuge

Honid aus Dithmarschen

Mal sehen ob der frische Honig schmeckt

Küstenhonig aus Dithmarschen schmeckt lecker gut

Hmm, lecker – der Honig schmeckt richtig gut

Frisch geschleuderter Küstenhonig -echt lecker!

Den Kleinen schmeckt der Honig aber auch den Großen

Honig schmeckt lecker

Man siehts, Honig probieren und man strahlt vor Freude und möchte noch mal probieren.

Honig probieren, ein Brötchen und direkt Honig darauf. Ein super Geschmack für denjenigen, der den Honig nicht löffelweise essen mag. Honig ist ein Naturprodukt und direkt aus der Zentrifuge schmeckt er besser, man war ja auch bei der Produktion dabei, als wenn irgendein Honig aus anderen Ländern aus dem Regal gekauft wird. Imkerhonig kaufen viele Verbraucher auch direkt beim Imker. Hubert Claussen ist Mitglied im Verband Deutscher Imker e.V..

Die Verköstigung des Honigs beginnt! Kleine Brötchen mit herzhaft leckerem Honig wurden zum Probieren gereicht.

Honig probieren

Die Kinder dürfen natürlich zuerst den frischen Honig probieren

Viele fleißige Bienen transportieren ihre Pollen in das Bienenhaus. In den Bienenwaben werden die Pollen als Honig eingelagert. Am Bienenhaus herrscht reges Treiben. Ordnung muß sein! Unten kommen die anfliegenden Bienen, oben verlassen Bienen das Haus. So stören sich die Bienen nicht gegenseitig und die Waben werden schnell gefüllt. Honig aus Dithmarschen am offenen Tag des Gartens gezeigt

Fleißige Bienen bei dem Transport der Ernte

Hubert Claussen, Imker aus Delve, ist im Verband Deutscher Imker eingetragen. Als Bäcker sind Qualitätsbewußtsein und die Verarbeitung von Lebensmitteln stets präsent. Seinen Imkerhonig verkauft er an Verbraucher in der Region in Dithmarschen und Nordfriesland.Honig aus Dithmarschen ist sehr vielfätig.

Imker Hubert Claussen Dithmarschen, Delve, ist im Verband Deutscher Imker e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wind aus unterschiedlichen Richtungen - Der offene Garten läßt es zu. Windspiele sind in.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach ging es in den offenen Garten:

Ein gutgepflegter Garten , der vermutlich mit geringem Aufwand gepflegt werden kann. Eine Abgrenzung des Rasens zu den Beeten mit schönen Rasenkanten. Figuren, Accessoires und Windspiele ergänzten den positiven Eindruck. Ein großer Taubenschlag und Bienenvölker waren auf dem natürlich wirkenden Garten implementiert.

Windspiele werden zunehmend in Gärten zu sehen sein. Gerade in Dithmarschen, wo der Wind seine Wiege hat, könnten viele Windspiele demnächst in den Gärten zu sehen sein.  Es bewegt sich immer ein Lufthauch und so bewegen sich auch die Windspiele. Schön anzusehen, wie der Wind spielerisch bei der Gartengestaltung, auch bei offenen Gärten Einzug hält.

Ein Windspiel im offenen Garten

 

Offener Garten und Kunstart gehört heute zur Gartengestaltung dazu. Früher waren es die Zwerge oder andere Gipsfiguren. Heute wird mehr Kunst im Garten eingebaut. Es harmoniert einfühlsamer mit der Gartenumgebung.

Kunst im Offen Garten

 

 

 

Interessant zu betrachten, wie die Sonnenstrahlen sich in den vielen Glaskugeln brechen
Kunst im Offenen Garten gehört heute zur Gartengestaltung dazu. Früher waren es die Zwerge oder andere Gipsfiguren. Heute wird mehr Kunst im Garten eingebaut. Es harmoniert einfühlsamer mit der Gartenumgebung.

Offener Garten mit Taubenschlag und einem Taubenstall.

Ein schöner Taubenschlag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Klönschnackbank unter einem Freisitz

Huberts „Klönschnackbank“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf Claussen Klönbank, hier nicht die eingangs genannte Bäckerbank, haben wir ein weiteres „Bankangebot“ gesehen. So ungefähr 4,9% waren zu erkennen, natürlich nicht auf der Bank, sondern in Huberts Zwitscherkasten.

Ein Zwitscherkatsen / Vogelkasten als kleine Bierbar oder Schnapsbar, für die private Bank- für die Zwitscherbank. Ein Feierabendbier für alle Fälle. Bier in Dithmarschen, dem letzten Abenteuer der Westküste, spielt eine große Rolle. „Mol foftein moken.“  Eine Pause – das Bier zum Feierabend trinken. In der Nähe der Bank, der Zwitscherbank, gab es so ungefähr 4,9% Zinsen waren es nicht aber Prozente. Manchmal gibt es auch höhere Zinsen.

Ein gut sortierter Zwitschenkasten

Der Tag des offenen Gartens wurde ehemals von Privat ins Leben gerufen. Für eine Teilnahme konnte man sich bewerben. Viele Urlauber aus Dithmarschen nahmen an diesem Ereignis teil und freuten sich an der schönen bunten Natur und den Ideen des Gartengestalters.

 

 

Kinderspiele selbst gemacht aus Holz. In Dithmarschen wird viel mit Holz gebastelt

Der Propeller dreht sich rechts herum, wenn man auf dem linken Fuß steht!

Das Geheimnis des Holz-Propellers- Spielzeuge die sich ohne Motor drehen

Das Geheimnis des drehenden Holzpropellers kann ich hier verraten:
Man reibt die Hölzer und der Propeller dreht sich!?
Steht man auf dem linken Fuß, rechtes Bein anheben, dann dreht sich der Propeller rechts herum!
Steht man auf dem rechten Fuß, linkes Bein angehoben, dann dreht sich der Propeller links herum.
Steht man mit beiden Füßen auf dem Boden, so kann der Propeller sich nicht entscheiden in welche Richtung er sich drehen soll – ist doch klar- oder?
So oder so ähnlich war diese Aufgabe zu lösen.

Versuchen Sie es.

 

Vielleicht kann man es auch so ausdrücken:

„Fliegst Du schon oder reibst Du noch.“

 

Es war ein schöner, interessanter Nachmittag bei den Claussens. Herzhaft frischer Honig, Kaffee und Torten. Wir haben uns wohl gefühlt und wünschen Euch viel Freude bei der Imkerei in der Gestaltung und gute Erholung sowie weitere Ideen für den offenen Garten in den nächsten Jahren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website